Theater in Bremen: Von spannend bis lustig!

Wenn Sie gerne das Theater besuchen, finden Sie in Bremen dafür viele verschiedene Angebote vor. Hier erleben Sie spannende Geschichten, große literarische Meisterwerke und lustige Komödien.

Ein Besuch im Theater: Immer eine gute Idee

Wenn Sie auf der Suche nach Ideen für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung sind, dann bietet sich ein Theaterbesuch an. In Bremen finden Sie hierfür unzählige interessante Angebote vor. Die Stadt verfügt über bundesweit bekannte Schauspielhäuser sowie über viele kleinere Theater, die unabhängige Produktionen präsentieren.

Daher ist für jeden Geschmack die richtige Vorstellung dabei. Die meisten Menschen gehen davon aus, dass die Vorführungen im Theater in erster Linie für ältere Menschen gedacht sind. Es gibt jedoch auch zahlreiche Werke, die sich insbesondere an junge Leute richten. Diese greifen Themen auf, die für diese Zielgruppe von besonderem Interesse sind. Auch hinsichtlich der Inhalte gibt es große Unterschiede.

Manche Stücke erzählen spannende Geschichten, die die Zuschauer sofort in ihren Bann ziehen. Darüber hinaus gibt es Werke, die mit zahlreichen Pointen gespickt sind, die die Besucher zum Lachen bringen. Das sorgt für eine lustige Unterhaltung. Schließlich können Sie einen der zeitlosen Klassiker besuchen. Das Theater hat bereits eine Jahrtausende alte Tradition. Es gibt Aufführungen antiker Werke, die die Menschen seit langer Zeit begeistern.

Darüber hinaus entdecken Sie zahlreiche Interpretationen der klassischen Stücke bekannter Autoren aus der Neuzeit – von Schiller über Goethe bis hin zu Shakespeare. Auch zeitgenössische Werke stehen in großer Anzahl auf den Spielplänen der Theaterhäuser in Bremen. Dieses vielfältige Angebot stellt sicher, dass Sie eine Aufführung finden, die genau Ihrem Geschmack entspricht.

Video: Run auf David-Bowie-Musical im Theater Bremen

Zahl der Theaterbesucher weitestgehend konstant

Das Theater ist eine der ältesten Formen der Freizeitgestaltung. Bereits vor vielen Jahrtausenden zogen Schauspieler durch das Land, um den Menschen eine abwechslungsreiche Unterhaltung zu bieten. Während früher fast das gesamte Dorf erschien, wenn eine Vorstellung anstand, ist das mittlerweile nicht mehr so. Theateraufführungen haben in den letzten Jahrzehnten viel Konkurrenz bekommen – vom Kino über das Fernsehen bis hin zu Computerspielen. Diese Angebote sind häufig deutlich bequemer zu konsumieren.

Ein Besuch in einem Schauspielhaus ist hingegen immer mit einem gewissen Aufwand verbunden. Daher handelt es sich hierbei nicht um eine alltägliche Unternehmung. Genau das macht jedoch den Reiz des Theaters aus. Hierbei handelt es sich um eine außergewöhnliche Veranstaltung, die den gesamten Abend einnimmt. Selbstverständlich können Sie das Ganze auch mit einem interessanten Rahmenprogramm verbinden – beispielsweise indem Sie zuvor in einem Restaurant essen oder danach eine Bar in der Umgebung aufsuchen. Darüber hinaus stellt die Aufführung im Theater stets ein sehr intensives Erlebnis dar.

Wenn Sie die handelnden Personen live auf der Bühne sehen erzielt das eine ganz andere Wirkung, als wenn Sie sie nur auf der Leinwand betrachten. Diese Vorzüge führen dazu, dass sich diese Form der Freizeitgestaltung trotz der erheblichen Konkurrenz behaupten kann. Das zeigt das Ergebnis der folgenden Befragung. Demnach sind die Zahlen der Menschen, die regelmäßig oder gelegentlich ein Theater oder die Oper besuchen, in den letzten Jahren beinahe konstant geblieben. Daran wird deutlich, dass sich nach wie vor viele Menschen am Schauspiel erfreuen.

Anzahl der Besucher in Theater, Oper und Schauspielhaus (in Millionen)
2014 2015 2016 2017 2018
Regelmäßiger Besuch 2,54 2,66 2,59 2,50 2,66
Gelegentlicher Besuch 27,59 27,01 27,04 27,01 26,82
Keine Besuche 40,40 39,56 39,94 40,58 40,97

Quelle

Video: Theater-Trailer | bremer shakespeare company

Theateraufführungen: Ein Vergnügen für Jung und Alt

Viele Menschen halten den Besuch im Theater für eine Beschäftigung ausschließlich für ältere Leute. In gewisser Weise mögen sie dabei recht haben. Die unten stehende Statistik zeigt, dass rund ein Viertel der Besucher bereits über 65 Jahre alt ist. Besonders beliebt ist diese Form der Freizeitgestaltung jedoch bei Personen mittleren Alters. Den größten Anteil stellen die Besucher zwischen 50 und 64 Jahren mit 40 Prozent. Die Gruppe zwischen 35 und 49 Jahren ist mit 17 Prozent ebenfalls stark vertreten.

Doch zieht das Theater auch viele jüngere Menschen an. Das zeigt sich daran, dass auch die Altersgruppe zwischen 18 und 34 Jahren mit 17 Prozent einen beachtlichen Teil der Besucher ausmacht. Das macht deutlich, dass ein Theaterbesuch nicht nur für ältere Menschen geeignet ist. Vielmehr handelt es sich dabei um eine Freizeitbeschäftigung, die sich hervorragend für Menschen aller Altersgruppen anbietet und die daher Jung und Alt begeistert.

Alter der Theaterbesucher
18 bis 34 Jahre 17 %
35 bis 49 Jahre 17 %
50 bis 64 Jahre 40 %
über 65 Jahre 26 %

Quelle

Von spannend bis lustig: Vielfältige Angebote für das Theater in Bremen

Eines der wesentlichen Merkmale der Theaterlandschaft in Bremen ist das vielfältige Angebot, das sie bietet. Hier können Sie klassische Werke sehen, zeitgenössische spannende Geschichten erleben oder sich bei einer lustigen Komödie vergnügen. Bremen hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die folgenden Abschnitte stellen verschiedene Möglichkeiten vor – von spannend bis lustig.

Video: Miss Terry / Bremer Kriminal Theater

Spannende Geschichten live erleben: Das Angebot in Bremen

Wenn Sie spannende Geschichten lieben und diese am liebsten live im Theater erleben möchten, dann finden Sie hierfür in Bremen ein ganz besonderes Angebot vor: Das bremer kriminal theater. Dieses hat sich voll und ganz auf spannende Kriminalgeschichten spezialisiert. Für 2019 stehen beispielsweise Stücke wie „Miss Terry“ von Lisa Cody oder „Zwei Fremde im Zug“ von Patricia Highsmith und Alfred Hitchcock auf dem Spielplan.

Das sorgt für feinste Unterhaltung, die sich an spannenden Kriminalromanen orientiert. Das führt dazu, dass es Ihnen während des Theaterbesuchs ganz sicher nicht langweilig wird. Im Gegenteil: Ein herausragender Nervenkitzel ist dabei garantiert.

Das bremer kriminal theater finden Sie unter folgender Adresse:

bremer kriminal theater
Theodorstraße 13a
28219 Bremen
Tel: 0421-16691758
http://www.bremer-kriminal-theater.de/

Wenn Sie auf der Suche nach spannenden Theateraufführungen sind, entdecken Sie darüber hinaus noch einige weitere Angebote in Bremen. Das Theater Brauhaus bringt beispielsweise ebenfalls immer wieder Stücke auf die Bühne, die viel Spannung bieten. Ein Beispiel hierfür ist das Schauspiel „Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt“. Dieses erzählt eine spannende Geschichte, die sich auch hervorragend für einen Theaterbesuch zusammen mit den Kindern eignet.

Das Theater Brauhaus finden Sie hier:

Theater Brauhaus
Mozartstraße 17
28203 Bremen
Tel: +49 421 3653100

Video: Theater am Goetheplatz in Bremen!

Die Klassiker: Herausragende Werke bekannter Autoren

Wenn Sie sich für Literatur interessieren, stellt es für Sie sicherlich ein herausragendes Erlebnis dar, die Meisterwerke bekannter Autoren auf der Bühne zu sehen. Ein Theater, das auf die klassischen literarischen Werke spezialisiert ist, ist die bremer shakespeare company, die im Theater am Leibnizplatz ansässig ist. Wie der Name schon vermuten lässt, stehen hier die Werke von William Shakespeare im Mittelpunkt.

2019 stehen beispielsweise „Der Kaufmann von Venedig“ und „Der Widerspenstige“ auf dem Spielplan. Hinzu kommen klassische Werke anderer Autoren – wie etwa „Maria Stuart“ von Friedrich Schiller.

Dieses Schauspielhaus finden Sie unter folgender Adresse:

die bremer shakespeare company e. V.
Schulstraße 26
28199 Bremen
Tel: 0421-500 222
https://www.shakespeare-company.com/

Darüber hinaus können Sie auch an vielen anderen Orten in Bremen herausragende literarische Werke live auf der Bühne erleben. Eine gute Adresse hierfür ist das Theater am Goetheplatz – das bedeutendste Schauspielhaus der Stadt. Hier steht zwar die Oper im Mittelpunkt, doch gibt es auch immer wieder lohnenswerte Theateraufführungen. Dieses Jahr stehen beispielsweise die Werke „Der gute Mensch von Sezuan“ von Bertolt Brecht und „Die Ratten“ von Gerhart Hauptmann auf dem Spielplan.

Dieses legendäre Schauspielhaus befindet sich mitten im Stadtzentrum von Bremen:

Theater am Goetheplatz
Goetheplatz 1-3
28203 Bremen
Tel: +49 421 3653333

Video: Der Weg zum Packhaustheater in Bremen

Die Komödie: Einen lustigen Abend erleben

Wenn Sie Lust auf lustige Stücke mit viel Humor haben, entdecken Sie in Bremen hierfür ebenfalls ein reichhaltiges Angebot. Hier gibt es mehrere Theaterhäuser, die sich voll und ganz auf Komödien spezialisiert haben. Eines der bekanntesten Beispiele hierfür ist das Packhaustheater. Bei den Stücken, die hier inszeniert werden, werden Sie aus dem Lachen nicht mehr heraus kommen. 2019 können Sie beispielsweise das Stück „Triebe, Tratsch & Trockenhaube“ besuchen.

Dieses erzählt lustige Geschichten aus dem Friseursalon, die mit zahlreichen tiefsinnigen Pointen gespickt sind. In die Welt eines norddeutschen Bauernhofs entführt Sie das Stück „Käthe holt die Kuh vom Eis“. Dabei erwartet Sie ein Abend mit viel Humor und guter Musik.

Video: Apollon Theater Bremen – Von Ma(i)l zu Ma(i)l

Das Packhaustheater erreichen Sie unter folgender Anschrift:

Packhaustheater
Wüstestätte 11
28195 Bremen
Tel: 0421-79 08 602
https://www.packhaustheater-im-schnoor.de/

Ebenfalls auf Komödien spezialisiert ist das Apollon-Theater Bremen. Die Stücke, die Sie hier besuchen können, zeichnen sich durch viele lustige Momente aus. Ein Beispiel hierfür ist die Komödie „Heartland“ des bekannten britischen Autors Tony Dunham. Auch das Stück „Time to Start“ verspricht unzählige Lacher.

Wenn dieses Angebot Ihr Interesse geweckt hat, können Sie die Vorstellungen unter folgender Adresse besuchen:

Apollon Theater Bremen
Lessingstr. 12
28203 Bremen
Tel: +49(0)1737139969
http://www.apollonbremen.de/


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Ints Vikmanis

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply