Der lustigste Sketch für Weihnachten

Ein Sketch zu Weihnachten ist eine tolle Sache. Natürlich können Sie auch die Weihnachtsgeschichte auf der Weihnachtsfeier aufführen oder einfach einen Weihnachtsmann mieten. Noch lustiger ist es aber, wenn ein Weihnachtssketch aufgeführt wird, der vielleicht sogar ein bisschen die Wahrheit aufs Korn nimmt. Dabei muss der Weihnachtsmann gar nicht unbedingt fehlen. Suchen Sie noch einen guten Sketch, den Sie nutzen können, finden Sie diesen vielleicht hier.

Sketch für Weihnachten ansehen oder nachspielen: hier Inspiration finden

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Es ist aber auch das Fest der Ehrlichkeit und ein wenig das Fest des Streits. In vielen Familien kommen an den Weihnachtstagen Themen auf den Tisch, die nicht jedem schmecken. Diese Themen sind teilweise schonungslos und ehrlich. Sie sind nicht immer nett und manchmal können sie auch zum Bruch führen. Doch der Geist der Weihnacht findet sich immer ein wenig in den Herzen der Menschen und mit Humor lässt sich das alles ein wenig besser ertragen.

  1. Sketch zu Weihnachten: Oh du Ehrliche
    Weihnachten einmal ganz unzensiert. Stellen wir uns vor, an Weihnachten kommt die ganze Familie zusammen. Das klingt schön? Was ist aber, wenn genau diese Familie das Weihnachtsfest zum Anlass nimmt, um einmal zu sagen, was sie wirklich denkt? Weihnachten ist oft vor allem deshalb so harmonisch, weil das eben kaum jemand macht. Bei diesem Sketch für Weihnachten wird die Idee aufgegriffen, dass jeder das sagen darf, was er denkt. Aber wie werden die anderen reagieren? Besonders lustig an diesem Sketch ist, dass sie eben gar nicht darauf reagieren.

  2. Sketch zu Weihnachten: Weihnachtsbaum Sketch
    Nicht immer müssen es echte Schauspieler sein, die einen witzigen Sketch entstehen lassen. Bei diesem Sketch zu Weihnachten steht ein Baum im Fokus. Er zieht durch den Wald und trifft dort auf einen anderen Baum, den er gerne schmücken möchte. Das will dieser aber nicht.

    Die Überredungskünste der Tanne sind grandios. Schließlich schafft er es, den Baum zu schmücken. Als dieser feststellt, dass er ja eigentlich doch gar nicht so schlecht aussieht, passiert es …

  3. Sketch zu Weihnachten: Weihnachten bei Steiners
    Peter Steiner und sein Ensemble sind für viele Lacher gut – bis heute. Auch die Sketchparade mit „Weihnachten bei den Steiners“ darf da nicht fehlen. Denn hier geht wirklich alles schief. Oder wie würde man es nennen, wenn die Katze das gute Service auf den Boden schmeißt?

    Die Planungen für Weihnachten klingen immer optimal. Das Leben ist dann aber, wenn es ganz anders abläuft. Das zeigt dieser Sketch für Weihnachten auf eine charmante und witzige Weise. Es ist gerade deshalb so lustig, weil vermutlich jeder schon einmal ein Weihnachten erlebt hat, bei dem es vor allem chaotisch zugegangen ist.

  4. Sketch zu Weihnachten: Advent mit Herbert und Schnipsi: Geschenke-Ringelrein
    Achtung – es ist wieder Zeit für Herbert und Schnipsi. Die Sketche rund um die Weihnachtszeit können sich sehen lassen. Sie sind lustig, abwechslungsreich und echte Klassiker. Auch dieser Sketch für Weihnachten ist einfach nur witzig. Zu Beginn kommt die Frage auf, ob es denn Geschenke sein müssen und nicht doch lieber Geld verschenkt werden kann.

    Immerhin sind viele Geschenke ja nur Staubfänger, oder? Auch der Schal? Was ist mit dem Schal eigentlich geschehen? Und natürlich schenkt dann jeder jedem Geld, oder? Aber wenn man die Geschenke schon gekauft hat? Weil es das gerade günstig gab? Es ist wirklich amüsant, wie sich über Geschenke und deren Sinn und Unsinn unterhalten wird.

  5. Sketch zu Weihnachten: Peter Zwegat als letzte Hilfe
    Darf es etwas moderner sein? Wie wäre es mit Peter Zwegat, der Maria und Josef hilft, aus der Schuldenkrise zu kommen? Dieser Sketch basiert auf dem bekannten Helfer und greift auf, wie Maria und Josef geholfen werden kann. Er zeichnet ihre Einnahmen und Ausgaben auf. Dabei stellt er fest, dass die Ausgaben deutlich höher sind. Was nun?

    Peter Zwegat macht sich auf die Suche nach den Bereichen, die besonders viel Geld kosten. Wie wäre es denn, wenn Maria nicht nur das Christkind, sondern auch ihren Mann mit Milch versorgt? Schnell zeigt sich: Das ist die Lösung! Wer die weihnachtliche Geschichte ein wenig auf die Schippe nehmen möchte, der kann den Sketch auch nachspielen. Da können ganz eigene Ideen eingebracht werden. Gerade auf der Familienfeier oder im heimischen Verein kommt dieses Schauspiel gut an.


Bidnachweis: © shutterstock – Titelbild Alexander Chaikin

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply